Verfechter der Agilität behaupten oft, dass Prozesse die Flexibilität nehmen.

Ich bin der Meinung, das genau das Gegenteil der Fall ist!

Prozesse sind vorgedachte Entscheidungen, die genau diese Flexibilität mit den Eventualitäten bereits im Vorfeld berücksichtigen. Anders als in Bürokratien, die immer erst einen Rückzug und brüten im stillen Kämmerlein nach sich ziehen, wenn etwas anders als geplant läuft, schaffen Prozesse es, schnelle und flexible Aktionen UND Reaktionen zu erzeugen!

Allerdings ist vollkommen richtig: die „das-haben-wir-schon-immer-so-gemacht“-Prozesse und andere „ziellose“ Prozessdefinitionen haben NICHT diese Macht.

Agilität funktioniert nur mit guten Prozessen – daher: kein entweder-oder sondern ein eindeutiges verbindendes „UND“ von mir zu diesem Thema!