In Karlsruhe bin ich heute an dem Gebäude der „Badischen Neusten Nachrichten“ vorbeigefahren. Wow, wenn eine Zeitung nicht tatsächlich die neusten Nachrichten veröffentlicht, hat sie wohl ihren Zweck nicht erkannt. Wenn wir solche Grundvoraussetzungen hervorheben, macht das für mich den Eindruck, als haben wir nichts „Besseres“ vorzuweisen.

BNN

Ich bin mir ziemlich sicher, dass die „Badische Neuste Nachrichten“ ebenso wie sicherlich die meisten anderen Zeitungen selbstverständlich keine alten Nachrichten drucken – um das geht es hier gar nicht. Es geht um die Sichtweise, wie wir etwas betrachten: Was setzen wir als sowieso gegeben voraus? Und mit was schaffen wir tatsächlich einen zusätzlichen Nutzen, einen Mehrwert oder sogar die Auflösung eines Knotens?

Meiner Ansicht nach ist das allermeist nicht kompliziert und trotzdem nicht immer nahe liegend. Wie also schaffen wir es, dass unsere Prozesse genau nicht in diese „das ist sowieso die Grundvoraussetzung“-Falle laufen?

In dem wir uns über das ZIEL Gedanken machen, bevor wir einen Prozess definieren!

… und das gilt nicht nur für einen Prozess: selbstverständlich gilt dies auch, wenn wir uns über einen Werbeslogan für unser Produkt oder unsere Dienstleistung Gedanken machen – das Ziel dahinter ist allermeist der Schlüssel zum Erfolg!