Die Anwendung agiler Methoden im Prozessmanagement sind absolut zukunftsweisend – sehr cool! Das was wir bei Pales sowieso als selbstverständlich sehen und sich in der Praxis in den von uns betreuten Organisationen bewährt hat, wurde nun auch „offiziell“ erforscht und als zukunftsweisend befunden. Wenn das mal nicht eine richtig gute Nachricht ist!

Wichtige Faktoren aus agilen Methoden können super im Prozessmanagement angewandt werden:

  • kleine Etappen
  • Etappenziele – klar & einfach
  • Machen – testen – lernen – machen – testen… (Deming lässt einmal mehr grüssen)
  • eindeutige Rollenverteilung
  • einfache Visualisierung
  • Einfachheit
  • Verbindlichkeit

Immer wieder steht der „Vorwurf“, dass Prozesse der Agilität widersprechen, im Raum, was auch hier im Blog hin und wieder angesprochen wurde. Tatsächlich ist das Gegenteil der Fall: Erst durch gut definierte und ebenso durchgeführte Abläufe schaffen wir die solide Basis, um die gewünschte Flexibilität und Agilität leben zu können.