Das 4-Stufen-Modell macht eine sehr einfache und logische Abfolge der einzelnen Schritte für eine sinnvolle Prozessdefinition:

Prozessdefinition

  1. Stufe: Identifikation & Abgrenzung (Prozesswürdigkeit und klares Start/Ende)
  2. Stufe: Ist-Prozess aufnehmen (ohne Bewertung!)
  3. Stufe: Soll-Konzept erarbeiten (Freigabe einholen!)
  4. Stufe: Umsetzung vorbereiten (Machbarkeits- und Kostenanalyse, Detaildefinition)

Wenn wir uns an diese kleine Abfolge halten, ist die Effizienz für die Umsetzung praktisch automatisch gewährleistet, weil an jedem Punkt der Abbruch oder die Neujustierung möglich ist.