Gerade wenn Unternehmen neu anfangen, ihre Prozesse strukturiert zu erfassen und zu sortieren, kommt oft die Frage auf, mit was denn am besten anzufangen ist. Hier rate ich sehr gerne zu einem einfachen Analyse-Tool – die Fehler-Auswirkung-Häufigkeits-Analyse:

  1. Schreibe den Fehler / das Problem auf
  2. Schreibe dahinter die Auswirkungshöhe von 0 (macht gar nix) bis 10 (Unternehmen kann schließen) dahinter
  3. Schreibe dann die Auftrittshäufigkeit auf, wieder von 0 (tritt nie auf) bis 10 (tritt auf jeden Fall ständig auf)
  4. Schreibe dahinter die Wahrscheinlichkeit, mit der der Fehler vorher bemerkt wird auf. Achtung, hier drehst du die 0-10 um, d.h. 0 = wird in jedem Fall sowieso entdeckt und 10 = ist praktisch unmöglich, dass das entdeckt wird.
  5. Multipliziere nun die 3 Zahlen miteinander und du hast eine ganz einfache Priorisierung erreicht
  6. Mach dich nun an die Prozesse, die die Fehler mit dem höchsten Quotienten deutlich verbessern werden!