Hier ein Praxisbeispiel – heute erlebt:

Ein Unternehmen hat mehrere verbundene Unternehmen und mehrere Standorte. Durch den Umstand, dass die Standorte ursprünglich alle selbständig waren, sind an den Standorten unterschiedliche Prozesse aktiv. Das ist nicht schlimm!

Nun ist es passiert, dass ein Mitarbeiter eines Standorts eigentlich formal zu einem verbundenen Unternehmen eines anderen Standorts gehörte. Dieser Mitarbeiter hat seinen wohlverdienten Urlaub angetreten. Allerdings wusste weder an seinem Standort noch in seinem zugehörigen Unternehmen irgendjemand Bescheid geschweige denn hat er eine Urlaubsübergabe durchgeführt. Da er abrechnungstechnisch nicht Mitarbeiterportal „seines Standorts“ war und die Standorte den Urlaub immer vor Ort geregelt haben, war niemand für den Urlaub dieses Mitarbeiters zuständig.

Somit ist ein sehr einfacher Prozess für die Urlaubsregelung notwendig! Wenn keiner vorhanden ist – wie in diesem Fall, ist dies für alle Beteiligten, also den Mitarbeiter selbst, das Unternehmen und die Geschäftspartner absolut schädlich und das Wohlfühldreieck wird kippen!

Dabei ist absolut wichtig: Was ist das ZIEL des Prozesses? Wo startet der Prozess? Wo ist das Ende des Prozesses? Wenn das Ziel klar ist, wird der Weg sehr einfach sein!

Habt ihr auch Beispiele für solche kleinen fehlenden Prozesse? Freue mich auf Feedback!

 

[contact-form-7 404 "Not Found"]