Ja und Nein!

Nein, ein Kunde will nie und nimmer Standard-Kunde sein! Will keiner, ich auch nicht.

Ja, ein Kunde will zuverlässige und damit standardisierte Leistungen, die sicher zu dem von ihm gewünschten Ergebnis führen! Das will jeder, ich auch.

Somit darf jeder seine Prozesse so optimieren, dass daraus ein Standard, und zwar der tatsächlich passende Standard zum Erreichen des gewünschten Ergebnisses erreicht wird.

  • Der Vorteil für den Ausführenden, z.B. das Unternehmen: Es ist kalkulierbar, welchen Aufwand ich einbringe um den kalkulierbaren Ertrag dafür zu ernten.
  • Der Vorteil für den Erhaltenden, z.B. den Kunden: Er weiß, was er als Ergebnis erwarten kann und was er dafür als Gegenleistung aufzubringen hat.

Dies gilt sowohl für Produkte als auch Dienstleistungen. Wenn die Standards definiert und umgesetzt sind, haben wir die Möglichkeit, jeden Kunden tatsächlich als individuellen Geschäftspartner und Mensch wahrzunehmen. Und ganz wichtig: die Höhe des Standards beruht immer auf der Definition der Beteiligten!